Sensationeller Erfolg für FC Zandt Tischtennis 01.12.2018

Anna Riederer für bayrische Meisterschaft qualifiziert

 Am Samstag 1.12. fanden in Berching die Bezirksmeisterschaft Schüler/-innen C des Bezirks Oberpfalz Süd statt. Der FC Zandt war mit Elias Leitermann bei den Jungen und Anna Riederer bei den Mädchen mit dabei.

In der Mädchenkonkurrenz konnte sich Anna Riederer in der Vorrunde souverän durchsetzen. Gegen Laura Geiler (TSV Berching) und Jasmin Kerzel (TTV Beratzhausen) setzte sie sich ohne Satzverlust durch. Gegen die favorisierte Hanna Scheuerer (ebenfalls TTV Beratzhausen) steigerte sich Anna nach verlorenem ersten Satz deutlich und siegte verdient in vier Sätzen. Als Gruppensiegerin fürs Halbfinale qualifizierte wartete dort Marlen Wagenhofer. In einem engen Match lag die Zandterin zunächst mit 2:1 Sätzen zurück, steigerte sich aber nochmal deutlich und zog mit einem am Ende sicheren Fünfsatzsieg ins Finale ein. Dort wartete mit Leni Heigl, die für den FC Chamerau antritt die Turnierfavoritin. Im ersten Satz überraschte Anna Riederer ihre Gegnerin und gewann diesen klar. Satz 2 ging mit 11:9 an die Chamerauerin, Satz 3 holte sich Anna Riederer nervenstark mit 17:15. Auch im vierten Satz war sie ebenbürtig, verlor aber mit 8:11. Im fünften Satz setzte sich dann die Routine von Leni Heigl durch, die mit einem klaren 11:3 das Turnier für sich entscheiden konnte. Anna Riederer zeigte wie schon zuletzt enorme Fortschritte und konnte sich über einen sensationellen zweiten Platz freuen. Der bedeutet gleichzeitig die Qualifikation für die bayrische Meisterschaft Schülerinnen C, die Anfang Januar in Donauwörth ausgetragen wird.

Auch bei den Jungen war Elias Leitermann überaus erfolgreich. In der Gruppenphase musste er gleich im Ersten Spiel gegen den überragenden Markus Ostermayer vom TTC Hohenwarth ran, der das Turnier auch gewann. Da war natürlich nichts zu holen. Aber Elias Leitermann kämpfte. Im zweiten Spiel gegen Sebastian Janker (FC Chamerau) entwickelte sich eine enge Partie. Nach 9:11 gewann er Satz 2 mit 15:13. Satz drei ging erneut mit 9:11 verloren, aber nervenstark blieb Elias Leitermann dran und gewann die Partie noch mit zweimal 11:9 in den Sätzen vier und fünf. Das dritte Spiel der Vorrunde war Formsache. Gegen Ian Ruppert aus Berching holte er sich mit einem 3:0 Sieg den zweiten Platz in der Gruppe. Das bedeutete die Qualifikation für das Viertelfinale. Dort wartete Niklas Pöppl (TTV Beratzhausen). Auch hier war die Nervenstärke ausschlaggebend. In einer knappen Partie behielt Elias in vier Sätzen die Oberhand. Im vierten Satz blieb er cool und machte mit 19:17! den Sack zu. Im Halbfinale gegen Marius Czech (SV Donaustauf) war dann Endstation. Mit drei, jeweils in der Verlängerung verlorenen Sätzen unterlag der Zandter Blondschopf in einer knappen Partie unglücklich. Besser machte er es dann erneut im Spiel um Platz drei. Gegen Julian Silberbauer vom TTC Hohenwarth, gegen den er in der Liga zuletzt zweimal unterlegen war, zeigte erneut eine starke Leistung und gewann ohne Satzverlust. Damit sicherte er sich mit dem dritten Platz den Platz auf dem Stockerl und kann sich als erster Nachrücker Hoffnungen auf eine Teilnahme bei den bayrischen Meisterschaften Schüler C machen.

 

Für die noch junge Abteilung sind diese Ergebnisse erstens unerwartet und zweitens absolut sensationell. Herzlichen Glückwunsch an beide Teilnehmer und viel Erfolg bei den bayrischen Meisterschaften!

FC Zandt Herbstmeister, Zweite Mannschaft schwächelt 01.12.2018

 

Zum Abschluss der Vorrunde in der Bezirksklasse B konnte die Erste Jungenmannschaft des FC Zandt mit einem klaren 10:0 Erfolg beim SV Tiefenbach III die Weiße Weste wahren und sich mit 18:0 Punkten die Herbstmeisterschaft sichern. In Tiefenbach gab der Tabellenführer nur vier Sätze ab. Fischer/Baumgartner und Schießl/Späth siegten im Doppel. Johannes Fischer, Julian Schießl, David Baumgartner und Adrian Späth holten jeweils beide Einzel.

 

Die Zweite Mannschaft musste dagegen zuhause gegen den TSV Strahlfeld III eine unerwartete Niederlage einstecken. In den Doppeln kämpften sich Nico Blasini/Alina Blasini nach 0:2 Satzrückstand nochmal zurück, überzeugten mit gut platziertem Spiel und gewannen noch mit 3:2. Das Zweite Doppel verlief unglücklich. Attenberger/Hartl lagen mit 2:1 Sätzen vorne, hatten auch im Fünften Satz mehrere Matchbälle, zeigten aber Nerven und verloren am Ende mit 15:17 im Entscheidungssatz. Im ersten Einzel war Lukas Attenberger zu Beginn gegen Nagelschmidt auf der Verliererstraße, erkämpfte noch den Entscheidungssatz und verlor diesen doch noch. Nach diesen beiden unglücklichen Niederlagen zu Beginn zog Strahlfeld schnell auf 4:1 davon. Nico Blasini kam erst zu spät gegen Obermeier ins Spiel, Alina Blasini gewann gegen Weidinger zwar Satz 2, konnte den Aufwärtstrend aber nicht fortsetzen und verlor in vier Sätzen. Durch den Sieg von Michael Hartl gegen Obermeier keimte noch einmal Hoffnung auf, zwei Dreisatzniederlagen von Attenberger und N. Blasini brachten Strahlfeld eine 6:2 Führung ein. Alina Blasini spielte im zweiten Einzel nach verschlafenem ersten Satz gut mit, hatte jedoch am Ende doch in vier Sätzen das Nachsehen. Zum Abschluss konnte Michael Hartl noch den dritten Punkt für die Zandter sichern, die damit (Punktgleich mit dem Zweiten) auf den vierten Tabellenplatz zurückfallen.

 

Insgesamt kann der FC Zandt stolz auf seine erste Vorrunde in der Vereinsgeschichte zurückblicken. In beiden Mannschaften setzte Abteilungsleiter Thomas Eiber auf das Prinzip Rotation. Insgesamt kamen 14 Spieler zum Einsatz. Elf Spieler durften in der Ersten ran, Zehn in der Zweiten. Trotz dieser Rotation verliert die Erste Mannschaft nur 2 Doppel und glänzt mit 59:14 Einzelsiegen. Johannes Fischer (15:2), Julian Schießl (13:3) , David Baumgartner (11:1), Adrian Späth (7:1), Elias Leitermann (12:2) und Jospeh Riederer (10:4) glänzten mit Top-Bilanzen. Das Ziel in der Rückrunde ist nach diesem Auftakt ganz klar die Meisterschaft in der Bezirksklasse B, auch die Zweite Mannschaft hat das Potential den Platz in der vorderen Tabellenhälfte zu halten.

 

FC Zandt mit 2 Mannschaften an der Tabellenspitze,
FC Zandt 1 sichert sich die Herbstmeisterschaft 19.11.2018

 

Mit dem achten Sieg im achten Spiel bleibt der FC Zandt 1 klar an der Tabellenspitze der Bezirksklasse B und sicherte sich außerdem vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Der verdiente 7:3 Sieg gegen den TSV Strahlfeld war nie ernsthaft in Gefahr. Nach den Doppeln stand es noch 1:1. Johannes Fischer/Michael Hartl siegten gegen Hofbauer/Batzl, Attenberger/Urban unterlagen dagegen gegen Batzl/Lanzinger.

Johannes Fischer zeigte im Einzel seine Klasse und holte 2 sichere Siege. Auch Michael Hartl, erstmals im Einsatz gab keinen Satz ab. Im hinteren Paarkreuz ging es enger zu. Daniel Attenberger holte zwar beide Siege, musste aber gerade mit Hanna Batzl mehr kämpfen als erwartet. Mit Benedikt Urban feierte noch ein weiterer Zandter seine Premiere, unterlag aber sowohl gegen Lanzinger als auch gegen Batzl.

 

Zwei enorm wichtige Siege schoben den FC Zandt 2 auf den zweiten Tabellenplatz. Bereits am Mittwoch konnten auswärts in Hohenwarth die Punkte eingeheimst werden. Der TTC Hohenwarth, vor diesem Spiel Punkt- und Spielgleich mit der Zandter Reserve war dennoch der erwartet schwere Brocken für die Spieler um Mannschaftsführer Joseph Riederer. In den Doppeln erwischte Zandt einen Traumstart und ging mit 2:0 in Führung. Schmid/Riederer siegten in vier Sätzen gegen Ostermayer/Zwick, deutlich knapper verlief das Spiel Späth/Leitermann gegen Zwick/Silberbauer, das der FC erst im fünften Satz mit 11:9 für sich entscheiden konnte. In den Einzeln war der Hohenwarther Spitzenspieler Ostermayer erwartungsgemäß eine Nummer zu stark auch wenn ihm Samuel Schmid einen Satz abluchste und zwei weitere erst in der Verlängerung verlor. Auf den Positionen dahinter war Zandt ausgeglichener besetzt. Joseph Riederer gewann gegen Laura Zwick, Elias Leitermann gegen Magdalena Zwick. Matchwinner war Adrian Späth, der sowohl gegen Magalena Zwick als auch im letzten Spiel der Begegnung gegen Julian Silberbauer gewann. Beim Stand von 5:4 für Zandt ging Späth zuerst souverän mit 2:0 Sätzen in Führung. Der Hohenwarther biss sich rein und holte sich die Sätze drei und vier. Im Fünften hatte der Zandter das bessere Ende für sich und holte so den umjubelten Punkt zum 6:4 Auswärtserfolg.

Am Samstag stand bei der DJK Arnschwang II bereits das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Programm. Das Doppel entschied der FC Zandt klar für sich. Attenberger/Riederer hatten mit Mühlbauer/Kleber keine Probleme. In den Einzeln hatte Arnschwang in Lukas Mühlbauer den besten Spieler an der Platte. Er gewann alle drei Einzel. Aber auch hier war Zandt die konstantere Mannschaft. Lukas Attenberger gewann zwei Einzel, das erste davon gegen Bierl in der Verlängerung des fünften Satzes. Joseph Riederer steuerte einen Punkt bei, Anna Riederer ebenfalls. Stark präsentierte sich Elias Leitermann, der beide Spiele sicher in drei Sätzen für sich entscheiden konnte, so dass am Ende ein ungefährdetes 7:3 für den FC feststand. Mit diesen zwei Siegen schiebt sich die zweite Mannschaft auf den alleinigen zweiten Tabellenplatz vor einem engen Tabellenmittelfeld.

In den beiden verbleibenden Punktspielen geht es für die Erste Mannschaft noch zum SV Tiefenbach, die Zweite Mannschaft darf Zuhause gegen den TSV Strahlfeld III ran, vor dass es in die wohlverdiente Winterpause geht.

 

FC Zandt 2 siegt im Verfolgerduell gegen den SV Neukirchen 10.11.2018

 

Am Samstag waren erneut beide Jungenmannschaften des FC Zandt im Einsatz. Die Erste Mannschaft musste auswärts beim TSV Strahlfeld 3 antreten. Julian Schießl, David Baumgartner, Anna Riederer und Daniel Attenberger lösten diese Aufgabe bravourös. Nach den Doppeln stand es noch ausgeglichen. Schießl/Baumgartner taten sich mit Nagelschmidt/Obermeier schwerer als gedacht und siegten knapp in vier Sätzen. Im zweiten Doppel unterlagen Riederer/Attenberger gegen Hofbauer/Batzl klar. In den Einzeln war der Tabellenführer aus Zandt aber klar überlegen. Am Anfang noch etwas holprig (Julian Schießl musste gegen Nagelschmidt einen 0:2 Satzrückstand drehen), wurden die Zandter immer souveräner und gaben nicht ein Einzel ab. J. Schießl, D. Baumgartner und Anna Riederer steuerten beide 2 Siege bei. Besonders erfreulich, dass Daniel Attenberger in seinem sersten Punktspieleinsatz ebenfalls beide Einzel gewann.

 

Spannender ging es in der Begegnung der zweiten Mannschaft gegen den Tabellenzweiten vom SV Neukirchen zu. Gleich zu Beginn gingen beide Doppel über fünf Sätze, einmal hatte Neukirchen das bessere Ende für sich, einmal die Hausherren vom FC Zandt Attenberger/Riederer unterlagen Gaschler/Wagerer noch nach 2:1 Satzführung, Schmitd/Leitermann erkämpften sich mit 11:9 im Entscheidungssatz den Sieg.

In den Einzeln war gegen den Neukirchener Spitzenmann Dominik Gaschler kein Kraut gewachsen. Samuel Schmid und auch Lukas Attenberger unterlagen klar. Besser sah es gegen die Nummer 2 Wagerer aus. Samuel Schmid unterlag zwar knapp in vier Sätzen, Lukas Attenberger spielte in den Sätzen 2 und 3 hervorragend, ließ dann etwas die Zügel schleifen. Im Fünften lag der Neukirchner bereits mit 6:1 vorne, Attenberger steckte nicht auf, kämpfte sich Punkt für Punkt heran und konnte am Ende mit 12:10 einen am Ende enorm wichtigen Sieg einfahren. Denn im Hinteren Paarkreuz war der FC Zandt besser. Joseph Riederer gewann zunächst gegen Schindlatz, gegen den er (in der ersten Mannschaft im Einsatz) noch in fünf Sätzen verloren hatte, diesmal klar mit 3:0. Auch im zweiten Einzel gegen Meindl ließ er seinem Gegner keinen Satz. Elias Leitermann spielte gegen Meindl unkonstant, war aber am Ende der bessere Spieler und gewann in vier Sätzen. Vor seinem zweiten Einzel stand es 5:4 für Zandt, so dass bei einer Niederlage ein Unentschieden zu Buche gestanden wäre. Unter der Drucksituation spielte er gegen den starken Schindlatz äußerst intelligent, platzierte gut und zwang so seinen Gegner zu Fehlern. Am Ende konnte er einen klaren 3:1 Erfolg einheimsen und somit das extrem spannende Spiel zugunsten des FC Zandt entscheiden.

 

In der kommenden Woche stehen für den FC Zandt gleich 3 Spiele auf dem Programm. Während die Erste den TSV Strahlfeld 4 zu Gast hat muss die Zweite in zwei schweren Auswärtsspielen antreten. Mit dem TTC Hohenwarth 2 (am Mittwoch) und der DJK Arnschwang 2 (am Samstag) warten zwei Mannschaften aus der vorderen Tabellenhälfte auf die Mannschaft.

 

FC Zandt mit Sieg und Niederlage gegen den TTC Lam 05.11.2018

Am Wochenende hatte es der FC Zandt gleich zweimal mit dem TTC Lam 3 zu tun. Zunächst hatte die erste Mannschaft am Freitag die Lamer zu Gast, dann musste die „Zweite“ am Samstag in Lam antreten.

Die erste Mannschaft ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Nach den Doppeln führte der FC Zandt bereits mit 2:0, auch in den Einzeln war Zandt besser. Johannes Fischer konnte beide Spiele jeweils in vier Sätzen gegen Dominik Mühlbauer und Tobias Krebs gewinnen, Julian Schießl gewann gegen D. Mühlbauer, musste sich aber gegen Tobias Krebs geschlagen geben. Dies sollte bereits der Ehrenpunkt für die Osserbuam bleiben, da im Hinteren Paarkreuz David Baumgartner und Elias Leitermann ihre beiden Spiele gegen Adrian Kalanderi und Benedikt Kuchler jeweils souverän gewannen. Mit dem 9:1 Erfolg bleibt der FC Zandt Tabellenerster, was auch nach den Spiel gegen den nächsten Gegner, den TSV Strahlfeld 3 aufgrund bereits vier Punkten Vorsprung so bleiben wird.

Anders verlief das Spiel der zweiten Mannschaft, in dem der TTC Lam mit der gleichen Besetzung antrat. Nach den Doppeln stand es 1:1. Schmid/Blasini unterlagen Mühlbauer/Krebs, Attenberger/Riederer gewannen gegen Kalanderi/Kuchler. Dann zog der TTC Lam auf 4:1 davon. Sam Schmid war gegen Dominik Mühlbauer ebenso chancenlos wie Lukas Attenberger gegen Tobias Krebs. Unglücklich im fünften Satz verlor Nico Blasini gegen A. Kalanderi, bevor Zandt die Aufholjagd startete. Joseph Riederer gewann sicher gegen Kuchler und Lukas Attenberger glänzte beim unerwarteten Sieg gegen D. Mühlbauer. Sam Schmid hatte gegen Krebs nichts entgegenzusetzen und verlor mit 3:0. Nach dem zweiten Sieg von Joseph Riederer, der auch A. Kalanderi sicher in Schach hielt hoffte die Zandter Zweite noch auf ein Unentschieden, doch Nico Blasini konnte gegen Benedikt Kuchler nicht mithalten, so dass am Ende die 4:6 Niederlage besiegelt war. Die nächsten Spiele gegen den Tabellenzweiten SV Neukirchen und -dritten, den TTC Hohenwarth werden für die Zandter Reserve der nächste Gradmesser.

Am Sonntag war der FC Zandt erstmals bei den Bezirksmeisterschaften vertreten, die in Beratzhausen ausgetragen wurden. Dafür hatten sich im Qualifikationsturnier in der Klasse Schüler B David Baumgartner und als Nachrücker Elias Leitermann qualifiziert, bei den Schülerinnen B waren Alina Blasini und Anna Riederer qualifiziert. Da David Baumgartner leider verhindert war nahmen am Ende drei Zandter am Turnier teil. Da dort die besten Spieler des Bezirks vertreten waren stand die Teilnahme ganz klar unter dem Motto „Erfahrungen sammeln“. In den Einzeln sprang für alle drei kein Sieg heraus, im Doppel konnten alle drei überzeugen. Elias Leitermann, der  sich mit seinem Partner, dem Hohenwarther Markus Ostermayer, ins Halbfinale vorspielte, wo sie allerdings unterlegen waren und am Ende somit den dritten Platz belegten. In der Doppelkonkurrenz der Schülerinnen B gewannen Alina Blasini und Anna Riederer ebenfalls ihr Viertelfinale und auch hier stand nach der Niederlage im Halbfinale ein toller Dritter Platz zu Buche. Für alle drei am Ende ein toller Erfolg.

 

FC Zandt mit dem nächsten Erfolg weiter an der Tabellenspitze 28.10.2018


In der Bezirksklasse B ist der FC Zandt aktuell das Maß aller Dinge. Am vergangenen Spieltag konnte die Erste Mannschaft den fünften Sieg in Folge einfahren. Beim Verfolger, dem SV Neukirchen 3 starteten die Jungen um Mannschaftsführer Johannes Fischer erneut hervorragend und konnten beide Doppel gewinnen. Allerdings mussten Fischer/Baumgartner gegen Gaschler/Wagerer nach 1:2 Satzrückstand über die volle Distanz gehen und konnten erst in der Verlängerung des fünften Satzen gewinnen.

In den Einzeln erwies sich der Spitzenmann der Neukirchner Dominik Gaschler als zu stark für Johannes Fischer und Julian Schießl. Fischer verlor dabei unglücklich nach 2:0 Satzführung. Gegen Wagerer konnten dagegen beide gewinnen. Im hinteren Paarkreuz holten David Baumgartner gegen Schindlatz und Meindl beide Punkte. Josef Riederer war gegen Meindl ebenfalls erfolgreich, musste trotz toller Aufholjagd gegen Schindlatz diesem am Ende den Sieg überlassen. Mit dem 7:3 Erfolg baute der FC Zandt seine Tabellenführung aus, der nächste harte Prüfstein dürfte mit dem TTC Lam  am nächsten Freitag nach Zandt kommen.

Auch die zweite Mannschaft gewann am Samstag zuhause gegen den TSV Strahlfeld 4 mit 7:3. Nach den Doppeln stand es 1:1. Schmid/Blasini siegten klar, Attenberger/Janker verloren knapp in fünf Sätzen. In den Einzeln steuerten Samuel Schmid, Lukas Attenberger und Nico Blasini je zweimal. Lilli Janker erspielte gegen Lanzinger nervenstark, holte sich trotz 1:2 Rückstand noch den vierten Satz und hatte im Entscheidungssatz Matchball, konnte diesen aber nicht nutzen und musste iihrem Gegner noch zum Sieg gratulieren. Auch hier ist der nächste Gegner der TTC Lam 3, bei dem am Samstag ein Auswärtsspiel ansteht.

Im Bezirkspokal setzte es gegen den TTC Lam 2 dagegen eine klare Niederlage für den FC Zandt. Gegen die Mannschaft aus der Bezirksklasse A war erwartungsgemäß nicht mehr als ein 1:4 drin. Den Ehrenpunkt holte Johannes Fischer mit einer starken Leistung gegen Dominik Mühlbauer.

 

 

FC Zandt Tischtennis – Spieltag Rückblick 14.10.2018

FC Zandt siegt im Spitzenspiel gegen den TTC Hohenwarth

Die beiden Mannschaften des FC Zandt setzen ihre Siegesserie in der Bezirksklasse B fort. Die Erste Mannschaft hatte am Freitag den Verfolger vom TTC Hohenwarth 2 zu Gast. Da dort mit Markus Ostermayer der wohl beste Spieler der Liga aktiv ist wurde eine äußerst enge Partie erwartet. In den Doppeln zeigten sich die Zandter sofort hellwach und gingen verdient mit 2:0 in Führung. Fischer/Baumgartner gaben gegen Ostermayer/Zwick L. keinen Satz ab. Schießl/Leitermann hatten gegen Zwick M./Silberbauer Startschwierigkeiten und kamen erst nach dem verlorenen ersten Satz ins Spiel und siegten dann in Vier.

In den Einzeln konnte Johannes Fischer gegen Markus Ostermayer nichts ausrichten und verlor klar. Julian Schießl gegen Zwick Laura und David Baumgartner gegen Zwick Magdalena bauten die Führung auf 4:2 aus. Elias Leitermann spielte gegen J. Silberbauer verkrampft und verlor klar. Den fünften Punkt holte im Anschluss Johannes Fischer, der Laura Zwick in drei Sätzen in Schach hielt. Julian Schießl hielt gegen Markus Ostermayer gut mit, verlor den ersten Satz erst in der Verlängerung und brachte auch im zweiten Satz seinen Gegner zur Verzweiflung. Etwas unglücklich verlor er jedoch auch diesen mit 10:12. Im dritten war dann die Luft raus, so dass der Hohenwarther den Sack zumachen konnte. Die beiden Siege von David Baumgartner gegen Silberbauer und Elias Leitermann gegen Zwick Magdalena sicherten am Ende den verdienten 7:3 Sieg für den FC Zandt.

Die zweite Mannschaft musste am Samstag beim SV Runding 3 antreten. Die Mannschaft um Mannschaftsführer Joseph Riederer holten dabei den zweiten Auswärtserfolg hintereinander. Mit 9:1 behielten sie verdient die Oberhand. Nico Blasini (3), Joseph Riederer (2), Adrian Späth (2) und Alina Blasini (1) holten die Punkte im Einzel. Joseph Riederer/Nico Blasini waren zudem im Doppel erfolgreich.

Am kommenden Wochenende ist für beide Mannschaften spielfrei. Dann geht es für die Erste gegen den SV Neukirchen und die zweite Mannschaft empfängt den TSV Strahlfeld 4.

 

FC Zandt Tischtennis – Spieltag Rückblick 30.09.2018

Beide Mannschaften des FC Zandt siegen auswärts

An diesem Wochenende hatten beide Tischtennis-Mannschaften des FC Zandt ihre Auswärtspremiere zu absolvieren. Die erste Mannschaft musste beim SV Runding 3 antreten und löste diese Aufgabe souverän. Fischer/Attenberger und Schießl/Schmid siegen in den Doppeln souverän. Auch in den Einzeln holten sie in ihren Partien jeweils den Sieg, so dass es am Ende ein unerwartetes 10:0 für die Zandter zu feiern gab. Johannes Fischer, Julian Schießl, Samuel Schmid und Lukas Attenberger punkteten in den Einzeln jeweils zwei Mal. Somit bleibt die Erste ungeschlagen.

Die zweite Mannschaft war bei SV Tiefenbach 3 zu Gast und konnte mit einem knappen 6:4 Sieg den ersten Sieg im zweiten Spiel einfahren. Nach den Doppeln stand es ausgeglichen 1:1. A. Riederer/Leitermann siegten mit 3:0, N. Blasini/J. Riederer verloren unglücklich mit 11:9 im Entscheidungssatz. In den Einzeln holten Anna Riederer (2), Elias Leitermann (2) und Joseph Riederer die Punkte für den FC Zandt.

 

FC Zandt Tischtennis – Spieltag Rückblick 22.09.2018

FC Zandt 1 behält im vereinsinternen Derby die Oberhand

Am vergangenen Samstag stieg auch die zweite Mannschaft des FC Zandt in die Tischtennissaison ein und empfing zur Premiere die erste Mannschaft zum Vereinsderby.

Erwartungsgemäß wurde die erste Mannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte am Ende verdient mit 8:2. Für Zandt 1 holten Johannes Fischer (2), Julian Schießl (2), Anna Riederer und Adrian Späth, sowie Schießl/Späth und Fischer/Riederer im Doppel. Für die zweite Mannschaft konnte Elias Leitermann zweimal punkten, davon einmal im äußerst spannenden Spiel gegen Anna Riederer, wo er sich erst im fünften Satz durchsetzen konnte.

Am nächsten Wochenende steht für beide Mannschaften die Auswärtspremiere an. Die erste Mannschaft tritt beim SV Runding 3 an, die zweite Mannschaft muss zum SV Tiefenbach 3 reisen. Dann wird sich zeigen ob die Saisonvorbereitung erfolgreich war.

 

FC Zandt Tischtennis nimmt an Qualifikationsturnier für die Bezirksmeisterschaften teil (23.09.2018)

Für den FC Zandt standen an diesem Sonntag sieben Spieler und Spielerinnen an den Tischtennisplatten beim Qualifikationsturnier für die Bezirksmeisterschaften im Oktober in Beratzhausen. Da alle Spieler erst seit dieser Saison am Spielbetrieb teilnehmen stand das erste Turnier unter dem Zeichen „Erfahrungen sammeln“.

Bei den Mädchen (hier wurden Juniorinnen, Schülerinnen A und Schülerinnen B zusammengelegt) belegte Anna Riederer Platz 7, Alina Blasini belegte Platz 9. Beide sind für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert.

Bei den Schülern A belegten Julian Schießl und Johannes Fischer die Plätze 9 und 10. Bei den Schülern B war der FC Zandt mit drei Spielern vertreten. David Baumgartner belegte in der Endabrechnung Platz 8 und ist für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Knapp unterlegen war ihm Elias Leitermann im Spiel um Platz 8, so dass er sich mit Platz 9 zufrieden geben musste. Lukas Attenberger belegte Platz 11.

 

FC Zandt gründet Tischtennisabteilung und steigt in Spielbetrieb ein (14.09.2018)

Nachdem der FC Zandt seit 2015 für Kinder ein Tischtennistraining anbietet, erfolgte im Sommer der nächste konsequente Schritt mit der Gründung einer Tischtennisabteilung. Mit der Meldung von 2 Jugendmannschaften nimmt der FC Zandt in dieser Saison auch am Ligenspielbetrieb teil.

Hierfür wurden für alle Spieler und das Betreuerteam neue Trikots beschafft. Nach einem gemeinsamen Grillabend startete am 11. August die Saisonvorbereitung. Durch 2 Trainingseinheiten pro Woche war eine gezielte Vorbereitung auf den Punktspielbetrieb das Ziel. Beide Mannschaften treten in ihrer ersten Saison in der Bezirksklasse B an. Als Saisonziel gilt für alle Spieler vor allem zunächst mal die ersten Erfahrungen zu sammeln. Für beide Mannschaften stehen zusammen 14 Spieler zur Verfügung. Die ersten Erfahrungen konnten die Jugendlichen im Frühling durch die Teilnahme an den Minimeisterschaften sammeln.

Am Freitag 14.09. erfolgte nun die Premiere für den FC Zandt. Mit einem Heimspiel der Jungen 1 gegen die DJK Arnschwang 2 begann die Saison. Und der Saisonstart glückte sofort. Johannes Fischer, Julian Schießl, David Baumgartner und Samuel Schmid konnten mit einem 7:3 Sieg den ersten Saisonerfolg feiern. Unterstützt wurden die Spieler in der Halle durch zahlreiche Zuschauer, die teils spannende Partien verfolgen konnten. Bereits zum Start zog der FC Zandt davon und konnte durch Siege von Johannes Fischer, Julian Schießl und David Baumgarter, sowie Fischer/Baumgartner im Doppel auf 4:0 davonziehen. Dann konnte Arnschwang auch die ersten Punkte einfahren. Für die restlichen 3 Punkte für Zandt sorgten Johannes Fischer und Julian Schießl, die beide ungeschlagen blieben.

Bereits am kommenden Samstag steigt mit Spiel Jungen 2 – Jungen 1 das vereinsinterne Derby und für die 2. Mannschaft der Saisonauftakt.

Für alle Interessierten bietet der FC Zandt ein Kindertraining jeweils Samstags um 10 Uhr an. Das Betreuerteam um Thomas Eiber und Martin Janker werden noch eine zweite Trainingseinheit pro Woche für alle Mannschaftsspieler anbieten, der genaue Termin wird im Zuge der Festlegung des Hallenbelegungsplans noch festgelegt.

 

TT Mannschaft 2018

Spielplan für unsere Jugend Tischtennis Mannschaft

TT Saison 18_19

 weitere Infos zu den Mannschaften, Ergebnisse, Termine, Tabellen, …

 

 

 

FC Zandt Tischtennis Nachwuchs auf Verbandsebene vertreten (06.05.2018)

Durch die guten Ergebnisse beim Bezirksentscheid Mitte März qualifizierten sich gleich drei TT-Minis des FC Zandt für den bayernweiten Verbandsentscheid in Wackersdorf, am Samstag, den 6. Mai. Pro Altersklasse trafen dort die jeweils besten 20 Spieler aus ganz Bayern an. Für den Zandter Nachwuchs war bereits die Qualfikation für das Turnier eine enorm starke Leistung.

Bei den Mädchen der AK2 war Alina Blasini mit dabei und belegte dort den 13. Platz. Auch bei den Jungen der AK2 war der FC Zandt vertreten. Hier hielt David Baumgartner die Fahnen hoch. Auch er belegte den 13. Platz, nachdem in der Vorrunde Schluss war.

Für das absolute Highlight sorgte Anna Riederer in der Altersklasse AK3 der Mädchen.

Nach souveräner Qualifikation für die KO-Phase siegte sie auch in Achtel- und Viertelfinale. Erst im Halbfinale war ihre Gegnerin zu stark. Im Spiel um Platz drei war dann die Luft raus. Mit einer überragenden Leistung holte Anna damit den vierten Platz und kann sich somit zu den abolut besten Mädchen in dieser Altersklasse bayernweit zählen.

Alle dreit Teilnehmer zeigten im Turnier starke Leistungen und zeigten damit eindrucksvoll, welche Lernkurve der Zandter Tischtennis-Nachwuchs in den letzten Monaten hingelegt haben.

 

 

Eltern Kind Turnier ( 21.04.2018)

Zum Ende einer ereignisreichen Tischtennissaison führte der FC Zandt erstmals ein Eltern-Kind-Turnier durch. Bei sehr frühlingshaften Temperaturen fanden sich 17 Kinder samt Elternteil in der Zandter Sporthalle ein um das beste Familiengespann zu ermitteln. Manche Elternteile hatten sogar das Vergnügen mit zwei Sprösslingen an die Platten zu gehen. Gespielt wurden in jeder Begegnung zuerst ein Satz Kind gegen Kind, dann Elternteil gegen Elternteil und zum Schluss musste dann ein Doppel der Familien die  Entscheidung bringen.

Die 17 Paarungen wurden in 4 Gruppen gelost, wobei sich Gruppenerster und Gruppenzweiter für die KO-Runde qualifizierten.

In Gurppe A setzten sich Joseph & Roland Riederer souverän durch. Den zweiten Platz belegten Julian & Klaus Schießl. Die Plätze drei bis fünf wurden nur durch das bessere Spieleverhältnis entschieden. Sebastian & Nicole Ernst (3), Nico & Grit Blasini (4) und Elias & Thomas Leitermann (5) konnten jeweils ein Spiel gewinnen. In Gruppe B setzten sich Lukas & Lydia Attenberger mit nur einem Satzverlust durch.. Platz 2 sicherten sich David & Heidi Baumgartner vor Max & Nicole Ernst und Benedikt & Ludwig Urban. Gruppe C gewannen Johannes & Kathrin Fischer. Auf Platz 2 landeten Anna & Roland Riederer knapp vor Alina & Grit Blasini und Michael & Christina Hartl. Gruppe D war am härtesten umkämpft. Den Gruppensieg sicherten sich Daniel & Lydia Attenberger, Platz 2-4 waren jedoch alle Punkt und Satzgleich. Somit mussten Entscheidungsdoppel hier den Gruppenzweiten ermitteln. Hier sicherte sich Adrian & Sepp Späth den letzten Platz im Viertelfinale vor Lilli & Martin Janker und Sam & Nicola Schmid.

In den Viertelfinalbegegnungen siegten Julian&Klaus Schießl gegen Daniel&Lydia Attenberger, Joseph & Roland Riederer verloren äußerst knapp gegen David & Heidi Baumgartner und Johannes & Kathrin Fischer setzten sich gegen Adrian & Sepp Späth durch. Für die Überraschung des Tages sorgte Anna Riederer, die durch ihren Sieg gegen Lukas Attenberger die Niederlage ihres Vaters gegen Lydia Attenberger kompensierte und doch noch den Halbfinaleinzug ermöglichte.

Beide Halbfinale verlieven äußerst knapp. Julian & Klaus Schießl sicherten sich im Doppel das Ticket fürs Finale gegen David & Heidi Baumgartner. Im zweiten Halbfinale musste ebenfalls das Doppeln entscheiden. Hier setzten sich Anna&Roland Riederer gegen Johannes&Kathrin Fischer durch. Das Finale gewannen Julian & Klaus Schießl mit 2:1 gegen Anna & Roland Riederer.

Platz drei sicherten sich David & Heidi Baumgartner vor Johannes& Kathrin Fischer.

 

Im Anschluss an das äußerst spannende Turnier war für Essen und Trinken bestens gesorgt. Alle Kinder und Eltern hatten sich nach ca. 3 Stunden Tischtennis eine Stärkung verdient. Nach sieben Familienpizzen war am Ende aber jeder satt, so dass die Siegerehrung stattfinden konnte. Organisator Thomas Eiber hatte für alle Paarungen Urkunden und für den Sieger einen Pokal parat.

 

Mit dem Turnier geht der FC Zandt nun in die wohlverdiente Sommerpause. Nur für drei Kinder ist die Saison noch nicht beendet. Anna Riederer, Alina Blasini und David Baumgartner werden den FC Zandt am kommenden Wochenende beim bayernweiten Verbandsentscheid der Minimeisterschaften in Wackersdorf vertreten. Damit stellt der FC Zandt fast die Hälfte der Teilnehmer aus dem Landkreis Cham. Wir wünschen unseren Kids viel Erfolg!!

 

TT ElternKindTurnier2018

 

 

Tischtennisnachwuchs des FC Zandt auch auf Bezirksebene erfolgreich (17.03.2018)

Am vergangenen Samstag erst konnten sich sechs Teilnehmer des FC Zandt beim Kreisentscheid für die nächste Runde qualifizieren. Beim Bezirksentscheid an diesem Wochenende war der FC Zandt in 4 Altersklassen vertreten.

Bei den jüngsten Mädchen der Altersklasse III holte sich Anna Riederer souverän den Gruppensieg durch drei klare Siege. Im Viertelfinale ließ sie ebenfalls nichts anbrennen. Allerdings war im Halbfinale Endstation. Gegen ihre Gegnerin, Anna Irrgang vom FC Chamerau war sie heute chancenlos. Im Spiel um Platz drei brauchte sie dann lange um ins Spiel zu finden. Nach zwei knappen Satzverlusten steigerte sie sich jedoch, und konnte den dritten Satz knapp für sich entscheiden. Die Sätze vier und fünf holte sie sich dann klar. Mit dem Platz auf dem Stockerl erreichte Anna Riederer erneut ein Topergebnis.

In der AK II der Mädchen musste Alina Blasini im ersten Spiel gleich gegen die spätere Siegerin antreten und verlor zum Auftakt. Die anderen drei Vorrundenspiele gewann sie souverän und qualifizierte sich als Gruppenzweite für das Viertelfinale. In diesem engen Spiel, das erst im fünften Satz entschieden wurde zog sie leider mit 12:14 den kürzeren und musste sich mit dem fünften Platz begnügen.

Bei den Jungen der AK II erspielte sich David Baumgartner den Gruppensieg. Nur in einem Spiel musste er Satzverluste hinnehmen. Mit 4:0 Siegen war er automatisch fürs Halbfinale qualifiziert. Im Halbfinale spielte er gut mit, allerdings agierte sein Gegner (und späterer Sieger) quasi fehlerfrei, so dass am Ende eine 1:3 Niederlage zu Buche stand. Im Spiel um Platz drei ließ David Baumgartner nichts anbrennen und sicherte sich so verdient den dritten Platz.

In der AK I der Jungen war der FC Zandt mit drei Teilnehmern in einem 14 Spieler starken Feld vertreten. Samuel Schmid konnte sich nicht für die KO-Runde qualifizieren. Julian Schießl machte es besser. Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen qualifizierte er sich als Gruppendritter fürs Achtelfinale. Dieses gewann er ebenfalls un zeigte dabei eine starke Vorstellung Im Viertelfinale allerdings war sein Gegner am Ende doch zu stark, so dass er in der Endwertung den sehr guten fünften Platz belegte. Johannes Fischer qualifizierte sich in der Gruppenphase mit 3:1 Siegen als Gruppenzweiter fürs Viertelfinale. Im Viertelfinale ließ er seinem Gegner mit 3:0 keine Chance und stand damit im Halbfinale. Sein Gegner dort spielte stark und punktete ein ums andere Mal mit Vor- und Rückhandtopspins, so dass im Halbfinale Endstation für den Zandter war. Im Spiel um Platz drei musste Johannes Fischer erneut gegen den Spieler antreten, der ihm in der Vorrunde eine klare 3:0 Niederlage beigebracht hatte. Vor allem mit den Seitenschnitt-Aufschlägen hatte er dort Probleme. Im Spiel um Platz drei war er dagegen deutlich konzentrierter als sein Gegner, steigerte sich vor allem im Return und spielte druckvoll und mit geringer Fehlerquote und holte sich vollkommen verdient einen 3:0-Sieg.

Mit drei Plätzen auf dem Stockerl und zwei Viertelfinalteilnahmen war der Bezirksentscheid ein voller Erfolg für die TT-Minis des FC Zandt.

 

TT Bezirksentscheid 18

TT Bezirksentscheid2 18

 

FC Zandt nimmt erstmals am Kreisentscheid der TT-Minimeisterschaft teil (10.03.2018)

Nach dem erstmalig ausgerichteten Ortsentscheid der Minimeisterschaften nahmen alle 10 qualifizierten Tischtennis-Minis des FC Zandt auch am Kreisentscheid in Neukirchen teil, der am Samstag ausgetragen wurde. Bei gesamt 39 Teilnehmer stellte der FC Zandt somit die meisten Teilnehmer aller Vereine.

In der Altersklasse III der Mädchen (0-8 Jahre) konnte Anna Riederer sogar den Titel erringen. Mit nur einem Satzverlust holte sie sich verdient den Sieg. Lilli Janker belegte Platz 5. Die Qualifizierung für den Bezirksentscheid verhinderte hier nur das etwas schlechtere Satzverhältnis.

In der Altersklasse II der Mädchen (9-10) holte sich Alina Blasini den dritten Platz und qualifizierte sich ebenso für den Bezirksentscheid wie David Baumgartner in der AK II der Jungen. Im 14 Teilnehmer starken Feld sicherte er sich ohne Satzverlust den Gruppensieg. Auch im Halbfinale ließ er seinem Gegner keine Chance und wurde so erst im Finale von M. Ostermayer gestoppt. Sebastian Ernst und Elias Leitermann belegten in ihrer Gruppe Platz 4 und 5.

In der Altersklasse I der Jungen belegte Johannes Fischer den zweiten Platz. Im Vereinsinternen Duell konnte er mit einem äußerst knappe Fünfsatzsieg gegen Julian Schießl auf den dritten Platz verweisen. Ebenfalls für den Bezirksentscheid konnte sich Samuel Schmid als vierter qualifizieren, der Lukas Attenberger auf den fünften Platz verweisen konnte.

Bei der Siegerehrung konnten alle Teilnehmer ihre Urkunden in Empfang nehmen. Die vier Erstplatzierten wurden zusätzlich mit Medaillen geehrt.

Insgesamt 6 Spieler des FC Zandt konnten sich für den Bezirksentscheid qualifizieren, der am 17. März in Oberviechtach ausgetragen wird. Der FC Zandt gratuliert allen Teilnehmern zu den hervorrachenden Leistungen und wünscht den Teilnehmern des Bezirksentscheid auch dort viel Erfolg.

TT Kreisentscheid 18

 

Tischtennis Mini-Meisterschaften in Zandt am 27.01.2018

Erstmals fanden an diesem Wochenende auch in Zandt TT-Minimeisterschaften statt.
Da der FC Zandt nun seit längerem Kindertraining anbietet war der Ortsentscheid das erste Turnierhighlight für die Teilnehmer.

Insgesamt 17 Kinder stellten in vier unterschiedlichen Altersklassen ihr Können in der schnellsten Ballsportart der Welt unter Beweis.
Mitmachen durfte jeder, der nicht auf der Rangliste einer Vereinsmannschaft steht oder an Turnieren teilgenommen hat.

Die Organisation der Minimeisterschaft übernahm der FC Zandt unter Federführung von Turnierleiter Thomas Eiber, der von zahlreichen Helfern als Betreuer auf den 5 Platten unterstützt wurde. Für das leibliche Wohl der ca. 20 Zuschauer war mit Kaffee und Kuchen ebenfalls bestens gesorgt.

In ihrem ersten Tischtennisturnier zeigten die Kinder tolle Leistungen.

Bei den jüngsten Mädchen (0-8 Jahre) setzte sich Anna Riederer vor Lilli Janker durch. Bei den Jungen (9-10 Jahre) gewann David Baumgartner souverän vor Sebastian Ernst und Elias Leitermann. Bei den Mädchen dieser Altersklasse belegte Alina Blasini den ersten Platz. Die drei Altersklassen wurden in eine Gruppe zusammengefasst. Mit einer bemerkenswerten Leistung holte sich in dieser Gruppe Alina Blasini den zweiten Platz und ließ bis auf David Baumgartner alle Jungen ihrer Altersklasse hinter sich.

Mit 11 Teilnehmern war das Teilnehmerfeld der ältesten Jungenklasse (11-12 Jahre) gut besetzt. In zwei Gruppen wurde die Vorrunde absolviert. Gruppensieger und Zweiter spielten im Halbfinale gegeneinander. Sehr knapp holte sich in Gruppe 1 Johannes Fischer den Gruppensieg vor Julian Schießl. In Gruppe 2 setze sich Lukas Attenberger vor Samuel Schmid durch. Im Halfinale ließ Johannes Fischer seinem Gegner Samuel Schmid keine Chance. Im zweiten Halbfinale setze sich Julian Schießl gegen Lukas Attenberger durch. Durch einen 3:1 Finalsieg holte sich Johannes Fischer den Titel vor Julian Schießl. Platz 3 sicherte sich Lukas Attenberger durch einen Sieg gegen Samuel Schmid. Platz 5 sicherte sich Maximilian Ernst im Entscheidungsspiel gegen Michael Laumer. Im Spiel um Platz 7 gewann Joseph Riederer gegen Nico Blasini. Platz 9 ging an Adrian Späth. Daniel Attenberger und Benedikt Urban belegten die Plätze 10 und 11.

Bei der Siegerehrung bekamen alle Teilnehmer von Vereinsvorstand Bernhard Heigl und Turnierleiter Thomas Eiber Urkungen und ein kleines Andenken überreicht.

Die ersten Vier jeder Altersklasse bei den Jungen und Mädchen qualifizierten sich für den Landkreisentscheid der Minimeisterschaften im März. Der FC Zandt wünscht den qualifizierten Teilnehmern viel Erfolg!

Im Anschluss an die Siegerehrung lud Thomas Eiber die Teilnehmer ein, auch weiterhin zum Tischtennistraining vorbeizuschauen. Das Kindertraining findet jeden Samstag ab 10 Uhr in der Turnhalle Zandt statt. Natürlich sind alle Kinder, die auch ins Tischtennis hineinschnuppern wollen herzlich willkommen zu den Trainings mit vorbeizuschauen.

 


 


TT Minimeisterschaft Flyer1
TT Minimeisterschaft Flyer2